Willkommen zur Diskussionsplattform für Orientierungslauf!

Registriere oder melde dich an um aktiv an Diskussionen teilzunehmen.

Anmelden mit Google

OL-Shop
Sportident ActiveCard - SIAC

Schi OLs - danke!!

bearbeitet Februar 2014 in Diskussionsforum
Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit benutzen mich bei Hans Georg Gratzer und Adrian Wickert für die tolle und freundschaftliche Zusammenarbeit am letzten Wochenende bedanken. Nicht jeder schafft es binnen kürzester Zeit solch schöne Wettkämpfe aus dem Boden zu stampfen oder in den Schnee zu legen. Enormer körperlicher Aufwand, im nassen Schnee Schidoo fahren, Schidoo ausgraben, die Spuren auf der Karte einzutragen, wenn Skidoo nicht fährt - selbst einen Reifen nachziehen, Spuren nachtreten, Übergänge einschaufeln, flexibel sein bei Bahnzusammenlegungen, Bewilligungen einholen - am Sonntag gratis mit dem Lift zum Start ermöglichen usw.
HG unterstützt aber eigentlich alle Veranstalter - in Eisenerz, Toblach, Garmisch - mit Material und Einsatz.
Auch die Presse war vertreten und es gab ein gutes Feedback im Online magazin Dolomitenstadt mit schönen Fotos. Auch verwendete Funkposten, die die Arbeit des Sprechers erleichterte und dem Gesamtverlauf und Informationsfluss förderte.



http://www.dolomitenstadt.at/2014/02/17/8-austriacup-im-ski-orientierungslauf-in-kals/










8. Austriacup im Ski Orientierungslauf in Kals
Am Fuße des Großlockners fand zwei Tage lang die Österreichische Staatsmeisterschaft statt.

Nachdem Imst als geplanter Veranstaltungsort in diesem Jahr an “Schneemangel” litt, sprang kurzfristig Kals für die Austragung der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Ski Orientierungslauf in der Kategorie “Long” ein. Damit war die Gemeinde von Samstag, 15., bis Sonntag, 16. Februar, bereits zum dritten Mal Gastgeber für das wintersportliche Ereignis. “Das abwechslungsreiche Gelände, die Schneelage und die Infrastruktur des Glocknerdorfes eignen sich für die Austragung bestens”, freute sich Hans Georg Gratzer, einer der Hauptorganisatoren des verantwortlichen Vereines „Laufclub-Kompass-Innsbruck“.

Die Sieger Elite der Damen, v.l.h.: Bürgermeister Klaus Unterweger, Hans Georg Gratzer, Zuzana Weissova (OL Kufstein) - Silber, Sonja Reisinger-Zinkl (LZ Omaha) - Gold, Susanne Kovacs (SKV OLG Kalten) - Bronze. Fotos: Expa/Gruber
Die Sieger Elite der Damen, v.l.h.: Bürgermeister Klaus Unterweger, Hans Georg Gratzer, Zuzana Weissova (OL Kufstein) – Silber, Sonja Reisinger-Zinkl (LZ Omaha) – Gold, Susanne Kovacs (SKV OLG Kalten) – Bronze. Fotos: Expa/Gruber
Über 90 Teilnehmer aus mehreren europäischen Ländern nahmen in Kals die zweitägige Herausforderung an und kämpften um die begehrten Medaillenränge des 8. Austriacup im Ski Orientierungslauf. Darunter auch die Elitegruppen der Damen und Herren, die sich für das kommende Weltcuprennen qualifizieren mussten. Da die Sportler erst 30 Sekunden vor dem Start in die Wettkampfkarte mit den Verlaufsbahnen einsehen durften, verlief der Orientierungslauf spannend. Das Geschick und die Leistungsfähigkeit der Sportler entschieden letztendlich, wer die etwa 19 km lange Strecke mit den vielen Prüfstationen in kürzester Zeit passierte.

Bei den Damen holte sich Sonja Reisinger-Zinkl vom LZ Omaha die Goldmedaille, Silber ging an Zuzana Weissova vom OL Kufstein und Bronze an Susanne Kovacs aus dem Team des SKV OLG Kalten. Ganz oben auf dem Stockerl positionierte sich bei den Herren Johann Kugler, gefolgt von Stephan Varga auf dem zweiten Platz, beides Sportler des LZ Omaha. Den dritten Platz und somit Bronze sicherte sich Roland Fesselhofer vom HSV OL Wiener Neustadt.

Die Sieger Elite der Herren, v.l.h.: Bürgermeister Klaus Unterweger, Hans Georg Gratzer, Stephan Varga (LZ Omaha) - Silber, Johann Kugler (LZ Omaha) - Gold, Roland Fesselhofer (HSV OL Wiener Neustadt) - Bronze.
Die Sieger Elite der Herren, v.l.h.: Bürgermeister Klaus Unterweger, Hans Georg Gratzer, Stephan Varga (LZ Omaha) – Silber, Johann Kugler (LZ Omaha) – Gold, Roland Fesselhofer (HSV OL Wiener Neustadt) – Bronze.
Unterstützt wurden die Teilnehmer vom Applaus der Zuseher, die auch die jüngsten, darunter zwei 14-Jährige, lautstark bejubelten. Anke Dannowski, die 2003 den Weltmeistertitel im Mountainbike-Orientierungslauf gewann, sorgte mit ihrer Anwesenheit ebenfalls für Begeisterung und belegte in Kals den 8. Platz in der Skidisziplin.

image

Kommentare

  • Bei aller Anerkennung für die Arbeit, die sich Hans Georg Gratzer und seine Mitarbeiter für den Ski-OL leisten, muss ich aber doch eine Frage stellen: wer kontrolliert eigentlich die Bahnen? In den Kategorien H65 und D45 gab es 2 Routen vom vorletzten zum letzten Posten über den Kalsbach. Leider gab es auf der einen (sogar kürzeren) Route die eingezeichnete Brücke nicht. Pech für mich, dass ich offenbar der einzige war, der diese Route gewählt hatte und daher wieder alles zurücklaufen musste. So wurde aus über 2 Minuten Vorsprung auf den am Ende Zweitplatzierten ein Rückstand von 6 Sekunden und nur der 3. Platz in der ÖM. Von einem Protest habe ich nur abgesehen, weil ich nicht wollte, dass die ÖM in dieser Kategorie annulliert wird – es gibt ja keine Nachtragsmöglichkeit mehr.

    Werner Burmann
  • bearbeitet Februar 2014
    Über Bronze würde sich auch der Wiener Schulsportverein sehr gefreut haben...
  • Was der Wiener Schulsportverein damit zu tun hat, wär meine nächste Frage.
  • Tja, viele Fragen - vielleicht weiß irgendwer eine Antwort
  • bearbeitet Februar 2014
    42!
    Aber was war die Frage?
  • Lieber Wolfgang,
    vom TD dieser Veranstaltung hätte ich mir eigentlich andere Kommentare erwartet!
  • Lieber Werner, wir haben nach der Veranstaltung gesprochen - was soll ich hier im Diskussionsforum noch kundtun...

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.