Willkommen zur Diskussionsplattform für Orientierungslauf!

Registriere dich oder melde dich an um aktiv an Diskussionen teilzunehmen.

OL-Shop
simOLfan Reise zum Stadt-OL in Venedig

"Initiative rauchfreier Orientierungslauf"

bearbeitet Juli 2013 in Diskussionsforum
Seit mehreren Monaten bin ich nun schon fleißiger ehrenamtlicher Mitarbeiter von www.nichtraucherlokale.net - einer Datenbank von im Innenbereich zu 100% tabakrauchfreien Gaststätten in ganz Österreich. Die Suche auf dieser Website erfolgt entweder über die Tabelle (wo man jede Spalte alphabetisch ordnen kann) oder (besser) über Google Maps - jedes rauchfreie Lokal ist dort eine "Stecknadel", und man kann beliebig zoomen.

Als Orientierungsläufer, der bei Wettkämpfen in alle möglichen Gegenden Österreichs kommt, hat mir diese Website schon ungezählte Male geholfen, ohne lange Suche zielgenau ein Nichtraucherlokal für mein Abend- oder Mittagessen zu finden. Bei den Ski-OLs letzten Winter im Gschnitztal war das z. B. der Trinserhof in Trins. Da ich dem Betreiber der Seite, Herrn Peter Joham aus Wien, dafür in großer Dankbarkeit verbunden bin, habe ich mich schlußendlich dazu entschieden, von diesem sozialen Projekt nicht nur zu profitieren, sondern auch etwas zurückzugeben.

Ich kann www.nichtraucherlokale.net also nur allen OLern auf Reisen wärmstens empfehlen. Weitere Mitarbeiter sind jederzeit willkommen - denn nur so kann diese Datenbank, die schon mehr als 600 Lokale enthält, jemals annähernd vollständig werden. (Wichtig ist aber auch, daß man sehr gründlich arbeitet, und wirklich alle öffentlich zugänglichen Räume eines Lokals [inklusive WC-Anlagen] kontrolliert. Auch "kalter Rauch" oder allein das Vorhandensein eines Aschenbechers sind bereits Gründe, das Lokal nicht aufzunehmen. Auch aus den Privaträumen darf kein Tabakrauch in die öffentlichen Räume einströmen.)

Mein Vereinsausschluß aus den NF Kitzbühel hat übrigens auch etwas mit diesem Thema zu tun: Meine erfolgreiche Anzeige eines Lokals in Obernberg am Brenner, in dem das Wettkampfzentrum eines Ski-OLs war, und in dem ab 19.00 Uhr(!) geraucht werden darf (bzw. durfte), war der Hauptgrund dafür. Die Bezirkshauptmannschaft Innsbruck-Land verhängte eine Geldstrafe über die Wirtin. Offiziell werden natürlich andere Gründe genannt, aber das war der wirkliche Grund!
Vor dem Gesetz sind alle gleich. Ich kann nicht jemanden verschonen, nur weil er dem Orientierungslauf gegenüber freundlich gesinnt ist, und dies nach einer Anzeige vermutlich nicht mehr sein würde. Das wäre eine heuchlerische Scheinmoral! Ich verweise an dieser Stelle auf den bekannten Salzburger "Plagiatsjäger" Stefan Weber, der sogar seinen besten Freund wegen eines Plagiats (erfolgreich) anzeigte. Solche durch und durch konsequenten und geradlinigen Menschen sind meine Vorbilder, und nicht ein gewisser (ebenfalls Salzburger) weltmeisterlicher Doppelmoralist, der zwar auch voll und ganz für rauchfreie Lokale eintritt, aber mein Ansuchen um Vereinsaufnahme trotzdem mit der Begründung ablehnte, daß mein Verhalten dem Orientierungslauf schade. (Ja natürlich tut es das, aber wenn man seinen moralischen Werten konsequent treu bleiben will, so sind damit verbundenene gelegentliche materielle Nachteile eben unvermeidbar.)

Kommentare

  • Geschätzter Martin - eine wahrhaft einzigartige Initiative, die sich die ÖFOL Trophy verdient - meine Frage - wenn ich Bahnen plane rauchen auch die Köpfe - handle ich da falsch - wer ist ein weltmeistlicher Doppelmoralist - kannst du nicht einen eigenen Verein Nichtraucher - Fürni - Ade - beim ÖFOL anmelden und dann gibt es kein Problem
  • ......Begründung ablehnte, daß mein Verhalten dem Orientierungslauf schade. (Ja natürlich tut es das,...... wie lässt sich das dann mit deinem so heißgeliebten sport vereinbaren? das musst du bitte ganz ausführlich beschreiben da kann ich nicht folgen. wahrscheinlich desswegen weil ich jahrelang dem laster des rauchens erlegen bin. erleuchte uns unwissende bitte.
  • Ich verstehe die Diskussion nicht ganz. ;-) Ich habe noch nie einen OLer gesehen, der im Wettkampf geraucht hätte. Das wäre ja auch völlig widersinnig, von wegen VO2 und so... ;-) Ausserdem hätte ich als Nichtraucher mich schon beim Start beschwert. Ist das eigentlich in der ÖFOL-WO irgendwo geregelt?

    (Sommerloch...)
  • an Andreas Slateff: Es geht bei meiner Initiative - wie ich glaube, bereits klar ausgeführt zu haben - nicht um die Wettkämpfe selbst (obwohl ich auch dort schon rauchendes Startpersonal angetroffen habe), sondern um die Rahmenbedingungen: Auswahl des Wettkampfzentrums (wenn in einer Gaststätte, dann nach Möglichkeit immer in einem Nichtraucherlokal) und der Gastronomie (und Hotellerie) danach (und davor).

    an Wolfgang Pötsch: Aus Gründen des Täterschutzes habe ich die Person nicht namentlich genannt, aber so viele Salzburger Weltmeister gibt es ja wohl nicht. Der Rest von Dir fällt wohl wieder einmal in die Kategorie "bissiger Unsinn".

    an Peter Treml: Ich finde, daß Orientierungsläufer von vornherein kein Lokal als Wettkampfzentrum wählen sollten, welches offensichtlich gegen das Tabakgesetz verstößt. (Im konkreten Fall Obernberg: Das Gesetz sieht ausschließlich RÄUMLICHE Trennungen von Rauchern und Nichtrauchern vor, aber keine zeitlichen. Es kann also nicht sein, daß man in ein und demselben Raum bis 19 Uhr nicht rauchen darf, und danach schon.) Ich konnte unmöglich auf diese Anzeige bei der BH Innsbruck Land verzichten, da ich sie erstens (richtigerweise) mit einer 100%igen Chance auf Erfolg einschätzte (ich hatte das Schild, daß diese 19 Uhr-Regelung enthält, photographiert) und ich zweitens nur meinem Gewissen verpflichtet bin, welches den Schutz von menschlicher Gesundheit und Leben vor den Schutz des OL stellt. Zum Zeitpunkt der Anzeige war mir auch bereits voll und ganz bewußt, daß mich Georg Hechl deshalb höchstwahrscheinlich aus den NF Kitzbühel ausschließen wird. Ich habe also auch eigene große finanzielle Nachteile - bisher hat der Verein meine Startgelder bezahlt, jetzt muß ich sie selbst zahlen - bewußt in Kauf genommen, um meinen moralischen Werten treu zu bleiben!
  • Lieber Martin Fürnkranz
    Liebe OL-Gemeinde

    Freuen wir uns auf zukünftig stattfindende OL´s (Back to the roots) mit einem WKZ unter einem Fichtenbaum, der Garderobe unter
    der Eiche und der "Großen Sanitäranlage"

    Übrigends, das ÖFOL-Forum wird auch im Wipp- und Obernberger Tal gelesen und ich hab in den nächsten Tagen eine Termin
    bei besagter Wirtin wo es um das Thema "WKZ und Infrastruktur im Rahmen des "O-Festivals 2013" geht!

    Danke Martin
  • ...nur meinem Gewissen verpflichtet bin, welches den Schutz von menschlicher Gesundheit und Leben vor den Schutz des OL stellt... wovor muss der OL geschützt werden? Vor solchen Leuten wie dir Martin Versuche die Geheimtouren in irgendwelchen Alpinen Geländen zu finden und ergötze dich darann aber lass uns bitte in Ruhe. Wenn du weit ab von irgendwelchen Wegen bist kannst du sicher sein das du rauchfrei durch die Welt wandeln kannst.
    "Closed"
  • an Peter Treml: Deinen unsachlich-polemischen Eintrag möchte ich wie folgt kommentieren: Was A über B sagt, sagt mehr aus über A als über B! (Denk mal drüber nach...)

    Ich finde es nur sehr bedenklich, daß jemand wie Du, der überhaupt keinen Respekt vor der Würde des Menschen hat, im ÖFOL-Vorstand sitzt.

    "still open"
  • Hallo Martin (unbekannterweise)

    wie man hört, sollen im Bereich Obernberger See auch garantiert rauchfreie, höhlenähnliche Therapieplätze entstehen. In einem der landschaftlich und OL-technisch schönsten Gebiete kann die Seele baumeln und hoffentlich ein Gleichgewicht finden.

    LG Kermit

  • @Fürnkranz:

    was gibt dir das recht mich als Respektlos gegenüber der Würde eines Menschen zu bezichtigen. Deine Art und Weise wie du dich anderen gegenüber als Richter aufspielst, das würde ich als Respektlos bezeichnen. Wer oder Was gibt dir das Recht so zu handeln. Wenn du in ein Lokal gehst wo eine Bestimmung des Wirtes aussagt das ab 1900h das rauchen gestattet ist, warum gehst du dann da rein? Warum zeigst du diesen Wirt an? Alle anderen Personen die in diesem Lokal anwesend waren haben sich mit dieser Bestimmung abgefunden und sie akzeptiert. Du jedoch "Richter vor Gottes Gnaden" musst das tun was deine Moral dir gebietet. Warum hast du nicht umgedreht und hast fluchtartig das Lokal verlassen? Dann hätten jetzt ein paar Veranstalter weniger Sorgen. Such dir doch eine absolut rauchfreie Sportart und lass uns mit deinen Ergüssen und Moralprdigten in Ruhe.
    Und ja ich bin im Präsidium/Vorstand des Öfol und des OÖOLV weil ich zur Wahl gestellt wurde und mir die Mehrheit der Mitgliederversammlung das Vertrauen ausgesprochen hat. Was warscheinlich im 100% igen Gegensatz zu einer Bewerbung von dir geschehen ist bzw. wird. Soviel dazu warum ich im Präsidium/Vorstand bin.
    "closed"
  • haben wir keine anderen sorgen im Ol
    Kopf schüttel*
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.