Willkommen zur Diskussionsplattform für Orientierungslauf!

Registriere oder melde dich an um aktiv an Diskussionen teilzunehmen.

Anmelden mit Google

OL-Shop
Sportident ActiveCard - SIAC

Worst Case Szenarios bei der Auswertung

bearbeitet Mai 2013 in Diskussionsforum
Da ich mich spontan bereit erklärt habe, über Pfingsten an einem Doppelsprint mit überraschend aber verdientermaßen hoher Teilnehmerzahl bei der Auswertung mit dem Krämerprogramm mitzuwirken, hier ein paar Fragen, um bei evtl. Problemen schnell und richtig reagieren zu können. Evtl. ist eine Fallunterscheidung bei der Software (Version 10 vs. 11) und Hardware (einzelner Laptop vs. Computernetzwerk) sinnvoll. Einen Ersatzlaptop mit der Auswertungssoftware könnte ich mitbringen.

- Backups. Wie bereitet man sich am besten vor, dass man für einen plötzlichen Ausfall des Computersystems gerüstet ist?

- Vorgehensweise im “Ernstfall”. Was wäre genau zu tun? Backup vom Memorystick auf Ersatzlaptop kopieren? Zielstationen auslesen?

- Beispiele. Wie wurden nach dem Gewitter in Arnoldstein 2011 die Ergebnisse erfolgreich wiederhergestellt? Warum ist es in Bratislava 2013 nicht gelungen, einige sehr spät ins Ziel gekommene Läufer noch zu werten? Sind TD-Protokolle verfügbar, die auf Probleme bei der Auswertung und Lösungsmöglichkeiten Bezug nehmen?

Antworten bis Freitag Abend wären besonders hilfreich, jedoch auch spätere Posts evtl. von allgemeinem Interesse. Vielen Dank im Voraus!

LG Kermit

Kommentare

  • Hi!

    Wer versteckt sich hinter Kermit?

    hgg
  • Ein Crash-Kurs über's Forum ist ein bisschen schwierig, zum Einstieg und als Nachschlagewerk sei auf das hervorragende Skriptum von Markus Plohn hingewiesen: http://blog.plohni.com/2010/01/sportident-skriptum

    LG

    Erik
  • Danke Erik, wieder ein super Skriptum von Plohni (wie auch das zur GPS-Auswertung). Die Infos sind mir (außer zu den Vorbereitungen im Anne-System) weitestgehend bekannt und reichen für die 99% der Bewerbe, bei denen es nicht zum Ausfall der Computer kommt.

    Hallo HGG, wir sehen uns in K&K, freue mich schon auf den tollen Sprint und die Staffel

    LG Kermit

  • Die von Dir angesprochenen Szenarien sind echtes Worst Case. So etwas sollte hoffentlich nicht allzu oft vorkommen.

    - Regelmäßige Backups auf ein externes Medium (USB-Stick) (Achtung dass nicht gerade im Programm gearbeitet wird); Im Ernstfall kann die Sicherung über "Wettkampf/Wiederherstellen" [auf einem Ersatzlaptop] wieder eingespielt werden. Die zwischen Sicherung und Wiederherstellung erfolgten Änderungen (z.B. eingelesene Chips) müssen dann irgendwie rekonstruiert werden (z.B. erneutes Einlesen, Auslesen der SI-Stationen, ...)

    - Über Auslesen der (Ziel-)Stationen ist alles wiederherstellbar. Dies kann aber unter Umständen aufwendig sein, und ist auch nicht ganz unheikel wenn direkt in den Wettkampf eingelesen wird - vorher sichern ;-)
    Jedenfalls sollten die Speicher der SI-Stationen vor dem Wettkampf gelöscht werden, das erleichtert nachträgliche Auslesevorgänge falls diese notwendig sind.

    Wenn Du zwischen zwei Durchgängen eines Doppelsprints Zeiten rekonstruieren musst, hast eh ein Problem. ;-)

    Die Wiederherstellung in Arnoldstein hat meines Wissens viel manuelle Arbeit erfordert (Nachtschicht ...). Was genau in Bratislava passiert ist, weiß ich nicht, habe aber bei den Veranstaltern angefragt und warte noch auf Antwort. Detaillierte Lösungsvorgänge finden sich in den TD-Berichten eher nicht.

    LG

    Erik
  • Für kritische Elektrik:
    USV (mieten) plus Spannungsstabilisator/Überspannungsschutz (kann man zB bei Veranstaltungstechnik- oder Tontechnikfirmen mieten, ich selber verwende im Audiobereich Furman; Achtung auf geeignete Buchsen). Im Notfall kann auch eine Autobatterie zur niederspannigen Überbrückung helfen. Kleinere (kostengünstige) USVs taugen gerade mal dazu, einen Gerätepark noch geordnet herunterzufahren. Wichtig: Ersatzsicherungen passend für alle Geräte und Stromversorgungen (werden immer wieder gerne vergessen). Vor der Veranstaltung klären, wo sich (Vor-)Sicherungskästen befinden, wer wie dazu Zugang hat und wie abgesichert ist.

    Bzgl. OL habe ich beim letzten WOC in Lausanne den Vortrag des IT-Zuständigen über die von ihm implementierte WOC-IT und Projektstruktur bei der IOF-IT-Session besucht und ein paar Folien abfotografiert/mitgeschrieben. Wenn Dir das weiterhilft, kann ich Dir diese gerne per mail schicken. Bitte um Deine Mail-Adresse (plus Realname...) per PM!

    vG, Andreas
  • Nachtrag:
    Wenn die Laufzeiten kritisch sind (zB wg. Startreihenfolge unmittelbar danach), fallen mir spontan zwei "analogere" Methoden ein.
    a) Für die SI-Chips einen zweiten Thermopapierdrucker verwenden und redundant (doppelt) ausdrucken. Mindestens ein Ausdruck verbleibt als hardcopy beim Veranstalter und wird dort kategoriengeordnet in kleine Boxen/Schachteln etc. abgelegt. Zum schnellen händischen Sortieren eignet sich der Merge-Sort-Algorithmus. Im Notfall lässt sich die Liste anschliessend per Hand schreiben. Braucht insgesamt mehr Personal und ist ein ziemlicher bürokratischer Aufwand.
    b) Zusätzliche Zeitnehmung "wie in alten Zeiten": Zusätzliche "analoge" Zeitnehmung auf der Ziellinie, notieren der Zieleinläufe per Startnummer; große deutlich lesbare synchronisierte Zielzeituhr aufbauen, evtl. zusätzlich Videokamera (Achtung auf Mediumwechsel). Eine startnummerngeordnete Liste mit vorgedruckten Namen und Startzeiten (in Minuten!) anlegen, vor der Startzeit eine Spalte für die Zielzeit freilassen und diese händisch eintragen, nach der Startzeit eine Spalte für die Laufzeit freilassen und diese händisch ausrechnen. So wie es auf den alten Papier-Kontrollkarten drauf ist, nur halt horizontal anstatt vertikal.

    Wenn Du unbedingt vor einem zweiten Lauf alle Chips sofort auslesen musst, dann hilft wahrscheinlich nur ein komplettes zusätzliches Chip-Auslesesystem als (unabhängig angelegtes!!) redundantes System.
  • Vielen Dank, da sind einige brauchbare Ideen dabei. Noch zwei Fragen:

    - Kann nach Installation der neuen Version V11 auf einen Laptop mit V10 die Vorversion weiterhin verwendet werden?
    - Sind die Backups von V10 und V11 kompatibel?

    LG Kermit

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.