Willkommen zur Diskussionsplattform für Orientierungslauf!

Registriere dich oder melde dich an um aktiv an Diskussionen teilzunehmen.

OL-Shop
simOLfan Reise zum Stadt-OL in Venedig

MTB-O: 8. Lauf SLO/CRO-Cup (lang): 2. Platz für Fürnkranz in H21E!

bearbeitet Oktober 2012 in Pinnwand
Nach meinem überraschenden 5. Platz bei der Österr. Staatsmeisterschaft im MTB-O Sprint konnte ich zum Saisonabschluß beim letzten Lauf zum diesjährigen Slowenisch-Kroatischen-MTB-O-Cup bei Komenda am 21.10.2012 über die Langstrecke den wirklich sensationellen 2. Platz in der Herren-Elite erzielen! Es waren 20(!) Fahrer in der HE am Start, wovon 16 eine Wertung erzielten. Der Beweis bzw. die Ergebnisliste ist hier zu finden: http://www.orientacijska-zveza.si/index.php?id=43&rid=770 Mein Rückstand auf den Sieger Matej Pistor (einem Quereinsteiger aus dem MTB-Lager) ist zwar beträchtlich, aber ich habe sonst alle slowenischen Spitzenfahrer (wie z. B. Grega Raj, Iztok Vidovič etc.) hinter mir gelassen.

Ich habe die Karte mit dem ersten Teil der Bahn (und meiner Route) hochauflösend eingescannt. Sie ist ca. für die nächsten zwei Monate auf meiner Website hier zu sehen: http://www.steiner-alpen.bplaced.net/Komenda_lang_Teil_1.jpg Man erkennt darauf ganz klar, daß das Gelände sehr steil war (Ausläufer der Steiner Alpen) und daß die Bahnlegerin schwierige Routenwahlprobleme stellte.

Für Thomas Wieser: Das ist der endgültige Beweis dafür, daß ich jetzt wieder würdig bin, Österreich in der Nationalmannschaft bei Weltcupläufen, EM und WM zu vertreten! Denn ich kann sowohl auf den kurzen als auch auf den langen Strecken Spitzenresultate erzielen. Ich bitte Dich darum, mich bei der Abgabe der Nennungen für den 1. Weltcuplauf 2013 endlich wieder zu berücksichtigen!

Für Traude Fesselhofer: Auch eine kurze Erwähnung bei den Kurzmeldungen in der (über)nächsten "Orientierung" wäre angebracht!

Für das derzeitige Nationalteam: Ich war sehr verwundert und enttäuscht, daß keine(r) von Euch in Komenda bei diesem herrlichen 2-Tage-MTB-O (Sprint am Sa., Langstrecke am So. - und das bei jeweils strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen) dabei war...

Kommentare

  • bearbeitet Oktober 2012
    Herzliche Gratulation, Martin. Bei den technisch schwierigen Bewerben bist Du nach wie vor ein sicherer Orientierer und ein Trumpfass für eine mögliche WM STaffel mit Breitschädl und Haselsberger
  • bearbeitet Oktober 2012
    I would also like to add my congratulations, Martin, on your second place only 14 minutes behind the winner, who as you rightly say, is a relative if not total beginner at MTBO. I do wonder how you have managed to keep your incredible talent undercover for so long, although it is undoubtedly due to your modest and unassuming nature and unwillingness to broadcast your undeniable talent to the world. I think you do yourself an injustice in this respect. The world needs to know about you. The ÖFOL forum and the readership of 'Orienterung' is much too narrow a window for your talents. Have your considered engaging a PR company to spread the word through Bloomberg, Reuters, the BBC and the New York Times? Or will you be doing this yourself?
  • @iain

    u made my day :-o

    @ Martin:

    Selbstbeweihräucherung "stinkt" in 99,99% der Fälle immer. Da du ja selber schreibst das du der absolute Kenner der "Steiner Alpen" (siehe deine eigenen Blogs darüber) bist wundert es schon ein bisschen das du nicht gewonnen hast.
    Andere Frage: Wo sind den diese MTBO Fahrer die du geschlagen hast in der Weltrangliste klassiert?


  • @ Martin Fürnkranz
    ....mich würde die Routenwahl von Martin FÜRNKRANZ beim 10. AC MTBO am 7.10.2012 interessieren.
    ROUTE GADGET steht unter dem LINK http://www.oefol.at/cgi-bin/gadget2/cgi-bin/reitti.cgi?act=map&id=71&kieli= zur Verfügung.
    Schau ma mal........
  • Martin Fournkrajnc - vielleicht eine Möglichkeit für Slowenien zu starten wie es ähnlich große Leute wie marc Giradelli für Luxemburg gemacht haben.
  • Ich schlage dem Forenbetreiber vor, diesen gesamten Diskussions-thread zu löschen. Auch ein Martin-Fürnkranz-Bashing entspricht meiner Auffassung nach nicht den Forenregeln, egal wie abartig sein Eröffnungsbeitrag auch wirken mag.

    @Martin: Mir ist komplett unverständlich, weshalb Du nicht direkt Traude anschreibst, über ein einfaches MTBO-Ergebnis zu berichten, sondern stattdessen ein Gesamtforum bemühst. Wäre es nicht viel eleganter gewesen, einfach nur Ergebnisse für sich sprechen zu lassen?
  • bearbeitet Oktober 2012
    I agree with AndreasSlateff that Martin's best course of action would have been to e-mail Tom and Traude direct.

    However, as long as Martin has posted on this open forum, and in the tone that he has, then I see no objection to other people posting their reactions to his original posting, and to subsequent comments from others. After all, Martin is never slow to criticise other people.

    If I would be so foolish as to post anything remotely like his original posting, I would expect and deserve to "have the piss taken" - and rightly so. So should Martin.
  • an Klaus Wallas: Wenn ich auf den Link clicke, erhalte ich die Meldung "If you see this, you need to install Java VM". Da ich an einer Installation kein Interesse habe, könnte ich Dir meine Route theoretisch per E-Mail (eingescannte Laufkarte) senden - wenn Du mir einen vernünftigen Grund dafür nennst. (Den Lauf in St. Johann in der Haide habe ich ziemlich verhaut - im Gegensatz zum Vortag.)

    an Peter Treml: In diesen hügeligen Ausläufern der Steiner Alpen bin ich zuvor noch nie in meinem Leben gewesen. Ich hatte also keinen Heimvorteil. Die Weltrangliste ist nicht das einzige Kriterium, um die Stärke eines Starterfeldes zu beurteilen. Viele sehr gute Fahrer nehmen gar nicht an WREs teil (z. B. wegen des hohen Reiseaufwandes).

    an Wolfgang Pötsch: Du bist unsachlich und zynisch wie immer. Aber im Ernst: Ich hätte kein Problem damit, für ein anderes Land zu starten, aber die IOF-Statuten verbieten dies, da man die jeweilige Staatsbürgerschaft besitzen muß.

    an Iain Rochford (und Peter Treml): Da außer mir kein anderer Österreicher in Komenda am Start war, erscheint es mir sinnvoll und nützlich, hier im Forum darüber zu berichten. Auch die Entscheidungsträger für internationale Entsendungen (Wieser und Eberle) müssen über meine (ansonsten "geheimen") Erfolge informiert werden. Zudem glaube ich, bei Euch einen gewissen Neid "zwischen den Zeilen" herauszulesen...

    Ich betone (nochmals): Dieser Wettkampf war schwierig und lang, Höhenmeter-intensiv, steil und gatschig, sowie gespickt mit kniffligen Routenwahlproblemen. Mein zweiter Platz von 20 Fahrern in der Herren-Elite kann daher gar nicht hoch genug bewertet werden, da er beweist, daß mein heuriges konsequentes, hartes Training nun auch meine körperliche Leistungsfähigkeit signifikant verbessert hat! Es war mein größter Erfolg bisher im SLO/CRO-Cup.
  • bearbeitet Oktober 2012
    Dear Martin,

    <<Dieser Wettkampf war schwierig und lang, Höhenmeter-intensiv, steil und gatschig, sowie gespickt mit kniffligen Routenwahlproblemen. Mein zweiter Platz von 20 Fahrern in der Herren-Elite kann daher gar nicht hoch genug bewertet werden>>

    I don’t think anybody is disputing the first sentence above, particularly as no other Austrians were there to confirm or deny the conditions.

    But the second sentence: - << Mein zweiter Platz von 20 Fahrern in der Herren-Elite kann daher gar nicht hoch genug bewertet werden>>

    If I hadn’t known you better, I would assume that this was said „tongue-in-cheek“ with a large degree of irony, however this is obviously an unknown concept for you.

    In the words of a famous tennis legend:
    “You cannot be serious”.
    Are you really trying to tell us that a performance in an insignificant race at the end of the season without any internationally ranked competitors (and I cannot find any Slovenians among the 295 people who have scored above ZERO points on the IOF rankings – with due respect to the Slovenians who may well have their reasons for not featuring on the rankings), so only you and 19 Slovenians, means that you are now qualified for the Austrian national team?

    OK, let’s look at this objectively and see where you have finished in the Austrian Cup races this year:

    Austria Cup 1: Winner – 47 min Martin Fürnkranz – 69 min + 22 min
    Austria Cup 2: Winner - 75 min Martin Fürnkranz – 114 min + 39 min
    Austria Cup 3: Winner - 20 min Martin Fürnkranz - 28 min + 8 min (in a sprint!)
    Austria Cup 4: Winner - 79 min Martin Fürnkranz – 109 min + 30 min
    Austria Cup 5: Winner – 53 min Martin Fürnkranz – 76 min + 23 min
    Austria Cup 6: Winner - 50 min Martin Fürnkranz - 79 min + 29 min
    Austria Cup 10: Winner - 25 min Martin Fürnkranz - 38 min + 13 min
    Austria Cup 11: Winner - 55 min Martin Fürnkranz - 82 min + 26 min

    Now, could you please explain to me and the other readers of the ÖFOL Forum, exactly why you think you should be selected for the Austrian national team?

    I don’t think your second position in Slovenia, 14 minutes behind a beginner to the sport, actually boosts your qualification in any way. Do you really think so?

    You may indeed read some irony, if you do understand the concept, in my first posting.
    But I may also have been actually congratulating you, as your result in Slovenia, viewed in light of your Austrian Cup results above, is in fact one of your better results this year.
    BUT in my view, in no way does this mean that you are qualified for the Austrian national team. There are many others, both younger and older than you, who have a greater claim to be selected for the team.

    I actually think, in view of the above results, you may well have problems in beating Herbert, our M70 World Champion.

    And could your “elite until I die” philosophy, although admirable in itself, actually mean that you are afraid of being well beaten in your proper age class?

    How many Austrian titles have you actually won in recent years?
    Apart of course from your self-appointed “Godfather of Austrian MTBO” status.
    And you don't seem to understand that such a title is one that is “awarded" to you by your peers, in recognition of your standing among them, not one you can claim for yourself. So why do you term yourself the Godfather?
    I can only guess that perhaps if you put a Kurbis in your mouth, then there could be some similarity to Marlon Brando?

    <<Zudem glaube ich, bei Euch einen gewissen Neid "zwischen den Zeilen" herauszulesen...>>
    Neid??? Again You Cannot Be Serious …..
    Erstaunen, Verwunderung, Ungläubigkeit – wäre vielleicht mehre passende Wörter
  • Nur einige kurze Dinge dazu:
    a) wer Anderen wenig oder keinen Respekt zollt, der braucht sich nicht wundern, wenn man Ihm ebenso wenig Respekt entgegenbringt
    b) wir haben mind. 2-4 ausgezeichnete Junioren mit großen int. Chancen für die Zukunft. Diese sind in jedem Fall vor Martin zu reihen, soferne es einen freien Platz bei einem Weltcup o.ä. gäbe.
    c) Entsendungen zu internationalen Events werden teilweise mit öffentlichen Gelder subventioniert. Daher werden internationale Starter üblicherweise vom gesamten ÖFOL-Team abgesegnet. Ich kann mir nicht vorstellen, daß (sich) dieses Gremium seiner Verantwortung für den österr. OL nicht bewußt wird, und Dich irgendwohin offiziell entsenden würde.

    LG
    Michael
  • ....
    Die Weltrangliste ist nicht das einzige Kriterium, um die Stärke eines Starterfeldes zu beurteilen. -> Ist sie aber doch. Ist in jeder Sportart so das die Wertigkeit eins Wettkampfes anhand der Starterliste gewertet wird.
    ....
    Zudem glaube ich, bei Euch einen gewissen Neid "zwischen den Zeilen" herauszulesen... -> auf was soll ich da neidisch sein? ganz pöse gesagt "Beim glauben ist der A... das höchste" :-))

    wenn du dir die, von iain geposteten, resultate der österreichischen MTBO-Wettkämpfe anschaust kann es doch nicht dein ernst sein zu verlangen das du bei einem Internationalen Wettkampf (EM, WM oä.) für Österreich an den Start gehst. Wo würdest du deiner Meinung nach klassiert sein?

    @bobo:
    wir haben mind. 2-4 ausgezeichnete Junioren mit großen int. Chancen für die Zukunft. Diese sind in jedem Fall vor Martin zu reihen, soferne es einen freien Platz bei einem Weltcup o.ä. gäbe. -> daran gibts nichts zu rütteln. da würden sehr wahrscheinlich alle auf die Barrikaden gehen wenn das anders währe und der ÖFOL würde sich lächerlich machen.

    ende der diskussion. closed :-))
  • Das Kriterium zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit und daher auch der Eignung für internationale Entsendungen ist nicht die Platzierung sondern der relative Zeitrückstand. Hier sollten öfter einmal 90 Punkte nach unserem System bei Austria Cups, wo die Elite entsprechend vertreten ist, erreicht werden um nicht international ganz dumm dazustehen. Dieses Niveau wurde bis jetzt meines Wissens kein einziges Mal erreicht und auch die Aufstellung von Iain zeigt und die Punkte in der Austria Cup Wertung ebenfalls, dass Martin da nach wie vor sehr weit davon entfernt ist. Solange das so ist, sind auch internationale Entsendungen kein Thema. Das wurde auch ausführlich mit Martin persönlich so besprochen.

    Ich freue mich für Dein Erfolgserlebnis, aber an den grundsätzlichen Rahmenbedingungen hat sich dadurch nichts geändert.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.