Willkommen zur Diskussionsplattform für Orientierungslauf!

Registriere dich oder melde dich an um aktiv an Diskussionen teilzunehmen.

OL-Shop
Sportident ActiveCard - SIAC

MTB-O-Fehlentwicklung: 3 Läufe in 2 Tagen

Mit großem Unmut und Unverständnis habe ich festgestellt, daß sich im MTB-O Austria Cup jetzt schon wieder eine neue Unsitte breit macht: 3 Wettkämpfe in nur 2 Tagen (also zwei an einem Tag, ja sogar an einem Nachmittag!). Das mag zwar "ökonomisch" sein, nimmt aber auf die Regenerationsbedürfnisse der Athleten keine Rücksicht. Wenn ich am frühen Nachmittag eine Mitteldistanz gefahren bin, dann bin ich einfach "total ausgepowert" (physisch und psychisch) und kann unmöglich noch am selben späten Nachmittag auch noch eine Sprintdistanz drauflegen! Genau das ist aber für das AC-Wochenende in Buchschachen geplant. Ich fordere daher die Rücknahme dieser "3 in 2"-Regelung! Weniger ist mehr!

Nun sehe ich schon das Gegenargument kommen: "Wenn dir der Sprint zuviel ist, dann laß ihn einfach aus, ist ja nur ein Angebot!" Diese Argumentation geht aber ins Leere, da es ja doch auch um den Austria Cup als Ganzes geht und jeder Fahrer danach trachtet, in der Gesamtwertung so gut als möglich repräsentiert zu sein.

Warum muß man ständig herumexperimentieren und neues ausprobieren? Bleiben wir doch bei den altbewährten Konzepten!

Kommentare

  • Da es in Österreich eh so wenige MTBOs gibt - im Vergleich zu zB Tschechien -, bin ich froh darüber einmal mehr fahren zu können.

    Also ich selbst habe kein Problem damit, obwohl ich schon deutlich über 60 und nicht gerade gut trainiert bin. Allerdings fahre ich auch in meiner passenden Altersklasse, da sind die Strecken dann auch den Fähigkeiten der Fahrer und Fahrerinnen angepasst. Und da nehme ich auch in Kauf, dass es immer wieder einmal mangels ausreichender Starterzahl keine Meisterschaftsmedaille gibt. Hauptsache, es macht Spaß!

    Ein eventuelles Problem der 3 Läufe an einem Wochenende sehe ich eher darin, dass man zu viele Läufe versäumt, wenn man einmal krank oder sonstwie an der Teilnahme verhindert ist. Da gibt es dann keine möglichen Streichresultate mehr für den Austria Cup.

    Vielleicht könnte man ja eine Umfrage unter den Teilnehmern machen, wie die Sache ankommt?

  • Martin, der diesjährige MTBO-Kalender im Frühjahr ist eng darauf abgestimmt, was die Athletinnen und Athleten für die WM im August benötigen.
    Da Du nicht bei der MTBO-WM für Österreich antrittst, bitte ich um Verständnis, dass hier die Interessen anderer klaren Vorrang haben.
  • Es ist mir nicht bekannt, daß bei der MTB-O-WM zwei Wettkämpfe an einem Tag gefahren werden. Das müßte dann auch völlig neu sein...
  • Hallo Martin!
    Ich habe mit vielen Teilnehmern in Salzburg darüber gesprochen. KEIN einziger hat das neue Angebot als schlecht befunden. Sicher ist es anstrengender als normal. Aber die Voraussetzungen sind für alle die gleichen. Ich richte mich da nach den Wünschen der Mehrheit. Tut mir leid, dass es Dir nicht entgegenkommt. Fehlentwicklung ist das sicher keine. Hängt auch mit dem Angebot vor der WM zusammen. Aber es könnte auch sein, dass wir das auch in Zukunft hin und wieder machen werden. 

    Mit lieben Grüßen

  • Nach reiflicher Überlegung habe ich mich nun zum Boykott des gesamten MTB-O-Wochenendes in Buchschachen entschieden, meinem Grundsatz "ganz oder gar nicht" folgend.

    Es ist sehr bedauerlich, daß dies heuer bereits mein dritter MTB-O-Boykott ist, aber die Rahmenbedingungen lassen mir keine andere Wahl: In Ungarn habe ich damit gegen die Orbanisierung des Landes durch den Viktator protestiert, und in Salzburg gegen die Wiedernutzung eines bereits vor Jahren "ausgefahrenen" Gebietes.

    In Villach wird es dann ja noch schlimmer kommen: Auf dieser Karte wurden bereits so viele MTB-O-Wettkämpfe ausgetragen, daß ich es frei aus dem Gedächtnis (ohne mein Archiv) gar nicht mehr schaffe, sie zu zählen...
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.