Willkommen zur Diskussionsplattform für Orientierungslauf!

Registriere oder melde dich an um aktiv an Diskussionen teilzunehmen.

Anmelden mit Google

OL-Shop
Sportident ActiveCard - SIAC

Das Ende des FORUMS ?!

Der Vorstand des Orientierungslaufverbandes hat zu Beginn dieser Woche -auf Antrag- mehrheitlich beschlossen, daß mit Ende dieses Jahres, das Forum von der offiziellen Seite des ÖFOLs entfernt wird!
Das bedeutet wohl auch das Ende des Diskussionsforums in dieser Form.
Ausschlaggebend für diesen Beschluß war wohl nicht die Tatsache, daß über heikle Themen heftig diskutiert wurde, oder daß man auch Kritik am Verband selbst ausübte, sondern eher die Art und die Form, die wenige Diskutanten hier an den Tag legten und die schon eher in Kreditschädigung gegenüber ÖFOL-Mitgliedern ausartete.

R.I.P. Forum
Schade auf alle Fälle aber um die Pinnwand.

LG
Michael


Kommentare

  • Warum wird (bzw. wurde) das Forum vom Vorstand nie genutzt? Der Vorstand könnte ja hier Beiträge posten, um Informationen weiterzugeben, oder über Themen, die im Vorstand diskutiert werden, sich die Meinung von anderen einholen. Über die Arbeit und die Themen, die den Vorstand beschäftigen, erfährt man als einfaches Mitglied überhaupt nichts.

    Warum wird (bzw. wurde) das Forum fast nie von den Leistungträgern genutzt? Gerade die Elite könnte für sie wichtige Themen hier zur Diskussion bringen und so Unterstützung für Anliegen erreichen. Wird aber wohl auch nur in kleinen, internen (um nicht zu sagen: elitären) Runden besprochen.

    So ist es kein Wunder, wenn die wenigen Einträge mit negativen Touch eine hohe Aufmerksamkeit bekommen....
  • Schade, ich empfinde diese Entwicklung als einen Rückschritt. Nur weil ein paar wenige sich nicht benehmen können ?

  • ich deute den beschluss als verständlichen versuch, die unliebsamen nebengeräusche der quasi-öffentlichen diskussionen abzustellen.

    allerdings wird so auch eine für mich wichtige informationsquelle stillgelegt. wer - in verschiedener hinsicht - weiter entfernt von den zentren der kommunikation ist, bekommt nun noch weniger mit. und kann noch weniger teilnehmen oder beitragen.

    das forum beim schweizer OL-verband hat ähnliche themen, ähnliche probleme und nur etwas mehr poster :-)

    was die schweizer gemacht haben und was mir als probates mittel erscheint, den befürchteten image-schaden vom ÖFOL abzuwenden, der entsteht wenn außenstehende (sponsoren) sich im OL-foum grausbirnen holen: das forum eine ebene tiefer verlinken. nicht per banner und eigenes menü auf der startseite sondern als einen von vielen links im hauptmenü "links".

    dann lässt sich die wichtige funktion des info-austauschs bewahren und zugleich der sorge um negative außenwirkung begegnen.

    bg, gregor chudoba
  • bearbeitet 13. November
    Das OL-Forum ist privat betrieben, der ÖFOL verlinkt nur.

    Ich möchte hervorheben, dass allem Anschein nach in diesem Jahr zum allerersten Mal seit Jahrzehnten auch keine "Orientierung" mehr erscheinen wird. Entgegen dem Beschluss der Mitgliederversammlung 2013.

    Beide Themen - Orientierung, Forum, vielleicht Kommunikation insgesamt - könnten noch bei der Mitgliederversammlung besprochen werden, wenn die Mitgliederversammlung sich dazu durchringen kann, diese Themen noch zu besprechen. Da sie nicht auf der Tagesordnung aufscheinen und es dazu keine Anträge gibt, müsste die Mitgliederversammlung das extra beschließen.

    Ich habe eine Meinung zum Stil, dass ein scheidender Vorstand am Ende seiner Funktionsperiode in seiner letzten Vorstandssitzung solche weitreichenden Entscheidungen trifft.

    Könnte man bitte Details über die Gründe erfahren?
    Ist vielleicht bidirektionale Kommunikation nicht mehr erwünscht?


    NACHTRAG: Kreditschädigung gehört vor ordentliche Gerichte. Einfach nur zu behaupten, man sei geschädigt, ist nicht drin. Das könnte dann nämlich auch eine strafbare Handlung in die andere Richtung sein. Deshalb sind ordentliche Gerichte für Themen wie Kreditschädigung zuständig - keine Foren, keine Stammtische, keine Sitzungsgremien.
  • Das Forum wird nicht verschwinden. Lediglich der Link wird entfernt. Das Forum bleibt nach wie vor bestehen. Es ist wie schon geschriben ein privat geführtes Forum. Den link kann sich jeder ja in seine Browserdatenliste kopieren. :-)
    @AndreasSlateff - Du kannst dich gerne an deinen Landespräsidenten wenden er wird dir gerne deswegen Auskunft geben.
    @bobomap - Das Forum wird nicht verschwinden. Ausser Erik Simkovics löscht oder legt es still, da es sein und nicht das Forum des ÖFOL ist.

    Also nicht verzagen das Forum wird so bestehen bleiben wie es bis Dato bestand.
    Richtet Fragen an Erik ob er das Forum weiterführt oder nicht. Dann wisst Ihr Bescheid.

    Als Nebensatz: Nach jeder Vorstandssitzung gibt es ein entsprechendes Protokoll das über die Landespräsidenten angefordert werden kann.

    In eigener Sache:
    Ich werde meine Tätigkeit als Schriftführer des ÖFOL nach 8 Jahren mit Ende dieser Periode  beenden. Vielen Dank an alle die mich in dieser Zeit (vorallem in den letzten beiden Jahren) unterstützt haben.
    An alle Kritiker und Nörgler bezgl. meiner Arbeit --> jetzt seit Ihr mich los.

    lg peter


  • Lieber @Peter_Treml ; ! Liebe Mitlesende!

    Es gibt eine Woche nach der Vorstandssitzung immer noch kein Vorstandssitzungsprotokoll. Wenn Dein
    "Nebensatz: Nach jeder Vorstandssitzung gibt es ein entsprechendes Protokoll das über die Landespräsidenten angefordert werden kann."
    nicht erfüllt werden kann, vielleicht könntest Du mir bitte mitteilen, wo und wie ich den Passierschein A38 bekomme?

    Der Vorschlag, den link zu speichern, ist zwar nett - aber wie sollen neue OLer oder OL-Interessenten von der Existenz eines Forums erfahren?

    Beim Durchforsten der Forenbeiträge der letzten Jahre kann ich keinerlei Ansatz von Kreditschädigung erkennen. (Das hätte nämlich ein bewusstes Verbreiten von Falschmeldungen mit dem Ziel einer Schädigung sein müssen!)
    Stattdessen lassen sich im Forum viele Sachbeiträge und Diskussionen nachlesen, auch die eine oder andere Kritik, viele sehr lehrreiche Diskurse. Eine ganz wichtige Rolle spielte das Forum dieses Jahr in der Einschätzung der Wegzeiten zum Start oder der Funktionsfähigkeit und Ausgereiftheit von SI-Air+, auch im besseren gegenseitigen Verständnis der österreichischen Ost-West-OL-Problematik.

    Das Argument "Kreditschädigung" ist daher bestenfalls ein Vorwand! Möglicherweise sind die wahren Gründe Ängste, Befürchtungen oder Unsicherheiten im Umgang mit neuen Medien, vielleicht auch gekoppelt mit Generationenkonflikten? Hoffentlich sind die wahren Gründe nicht einfach nur mangelnde Kritik- und Diskursfähigkeit.

    Deutlich warnen möchte ich vor Entwicklungen in eine Richtung, die in der Psychologie mit einem Fachbegriff als "institutioneller Narzissmus" bezeichnet wird, im englischen "institutional narcissism" oder auch "arrogant organization disorder" genannt - Entwicklungen, die man international in manchen Sportverbänden, Vereinen und Firmen beobachten kann, vor denen der ÖFOL aber auch nicht zuletzt wegen der Existenz des Forums und seiner Funktion als Feedback-Instrument bisher eher immun zu sein schien. 

    Die Frage bleibt im Raum stehen: Wer scheut das Licht, wer wünscht mehr Dunkelheit? Offenbar eine Mehrheit jener Vorstandsmitglieder, die im November bei der Sitzung waren? Das ist bedenklich.
  • Die Beschaffenheit einer Organisation zeigt sich im Umgang mit Andersdenkenden. Das OL-Forum ist dzt mMn noch das geringste Problem unseres Verbandes. Weil, ja, der ÖFOl representiert die österreicisichen Orientierungsläufer. Man muss halt was arbeiten, wenn man den Kahn in eine bestimmte Richtung lenken will.
  • Gröbere Verbandsprobleme werden (hoffentlich) bei der kommenden Mitgliederversammlung besprochen.
    Mitarbeiten kann man für die Sportart auf verschiedenen Ebenen, von persönlicher Betreuung über Vereinsebene/Schulebene oder Landesebene bis zum Fachverband oder gar Ministerium. Die gesetzliche Kernaufgabe eines Sportfachverbands ist eigentlich immer noch der Leistungssport (!), dazu gehört auch die regelgerechte Ausrichtung von Wettkämpfen und österreichischen (Staats-)Meisterschaften.
  • Lieber @Peter  ;
    schade dass du deine Funktion im ÖFOL nicht mehr ausführst; danke für deine Bemühungen für unseren Sport; wünsche dir weiterhin alles Gute.....vielleicht auch wieder als umsichtiger und über den Tellerrand blickender OL Funktionär........die brauchen wir für eine konstruktive Entwicklung.
  • Lieber Andreas,

    eigentlich sehe ich das komplett anders: Die zentrale Aufgabe des ÖFOL ist die Weiterentwicklung des Sports: Spitzensport spielt da nur eine kleine Rolle, denn ohne Breite keine Spitze.
  • Lieber Michael "el grillo",

      der Sport in Österreich ist gegenwärtig so strukturiert, dass es für die allgemeine Bevölkerung (außerhalb von Bundesheer, Polizei,... und Spezialstrukturen) im nichtstaatlichen Bereich einerseits die "Breitensportverbände" ("Dachverbände") ASVÖ, ASKÖ und Sportunion gibt, andererseits die "Bundes-Sportfachverbände", darunter auch den ÖFOL.
    Natürlich greifen die Strukturen gewissermaßen "ineinander", denn die meisten Vereine sind sowohl Mitglied in einem Bundes-Sportfachverband als auch in einem Breitensportverband.
    Die Aufgabe der Bundes-Sportfachverbände ist in erster Linie der Leistungssport. Dazu gehören auch die Durchführung von österreichischen (Staats-)Meisterschaften, die Aufstellung von Nationalkadern und -trainern, die Beschickung internationaler Bewerbe, die nationale Ausbildung und Lizenzierung, und so weiter und so fort.

    Vielleicht wird es umgekehrt etwas verständlicher: Es ist nicht Aufgabe der Dachverbände oder der einzelnen Vereine, Nationaltrainer zu bestellen, Nationalkaderauswahlen zu treffen oder Weltmeisterschaften zu beschicken.

    Es kann ein Nebenziel sein, im Zuge der Unterstützung des Leistungssports auch im Breitensport Aufgabenbereiche wahrzunehmen und zu fördern, insbesondere für die Nachwuchsarbeit und für die Förderung der Sportart insgesamt. Das dient in einem Sport-Fachverband aber nur als Zubringerleistung für die eigentliche Kernaufgabe Leistungssport.

    Genauere Auskünfte findest Du auf den Seiten der BSO, im Bundessportförderungsgesetz, in den diversen Statuten und in den Gesetzgebungen der Länder (denn Sport ist eigentlich Ländersache).

    vG, Andreas
  • bearbeitet 19. November
    So wie viele hier, hoffe auch ich, dass Erik Simkovics das Forum weiterführt. Gleichzeitig möchte ich ihm hiermit für seine damit verbundene gute - für die Teilnehmer weitestgehend "unsichtbare" - Arbeit ein großes DANKE sagen!

    Lieber Erik, vielleicht kannst du hier selbst eine kurze Erklärung abgeben, ob du es weiterhin so wie bisher laufen lässt.

    Und ich glaube, dass auch ohne Link auf der ÖFOL-Seite die OLer ihren Weg hierher finden. Mundpropaganda tut es vielleicht auch - oder zB ein Link auf WorldofO sowie der OL-Shop-Seite, ....


    PS: Es wurde bereits ca. 2011 im ÖFOL-Vorstand ein Beschluss gefasst, dass der ÖFOL wieder ein eigenes Forum (anstelle des hiesigen privaten) erstellen soll. Mangels einer Person, die bereit war die Arbeit dabei zu übernehmen, wurde aber nichts daraus. Deshalb wurde der Link auf der Homepage zu diesem Forum auch "als Zwischenlösung" belassen, um die Möglichkeit zur Diskussion leichter aufrecht zu erhalten.

    Mein Vorschlag als Kompromiss:
    Vielleicht kann man doch wirklich - wie oben bereits vorgeschlagen - eine andere Form der Verlinkung auf der ÖFOL-Homepage machen, wo dann so auch erkennbar ist, dass es sich hier um eine externe Diskussionsplattform handelt? ZB dort, wo auch die Werbung steht? (Aber gratis, denn die Diskussionsmöglichkeit ist doch im Sinne unseres Sportes wichtig - oder etwa nicht?)



    Appell an alle (zuständigen) ÖFOL-Funktionäre:

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der ÖFOL (-Vorstand) tatsächlich jede Diskussion im OL-Volk unterbinden möchte, das würde ja tatsächlich ein ziemlich schlechtes Bild auf ihn werfen. So, als gäbe es einen guten Grund, Dinge zu verbergen - was ich ja nicht annehmen möchte. (Gerade nach der bekannten "teuren Geschichte" müsstet ihr ja noch viel mehr Interesse an Kontrollmöglichkeiten und konstruktiver Kritik haben als bisher, damit so etwas nicht mehr so leicht passieren kann!)

    Der Informationsfluss hin zu den OLern ist ohnehin extrem verbesserungswürdig. Es wäre z.B. äußerst wichtig, dass Beschlüsse, die die "OL-Allgemeinheit" betreffen, VOLLSTÄNDIG und RASCH verlautbart werden. Beispielsweise Änderungen an der Wettlaufordnung, Startgeldhöhe, Termine usw. - das gehört "auffällig" auf die ÖFOL-Homepage und sollte nicht erst durch Zufall (oder derzeit noch Fragen über das Forum) herauszufinden sein.
    Konkretes Beispiel aus dem letzten Jahr: die SIAC-Problematik.

    Bitte ganz allgemein um mehr Offenheit und Transparenz! Dann bekommt ihr auch mehr Input "aus der Breite", was im Interesse aller zur Verbesserung der Verbandsarbeit genützt werden kann!


    Dazu noch eine Idee zum Abschluss:
    Wenn es - sinnvoller Weise - nicht erwünscht ist, dass "jedermann" im Internet auf das/ein bzw. Teile des/eines Forum(s) oder bestimmte Teile der Homepage (mit Informationen für "Insider") zugreifen kann, gibt es eine relativ einfache Möglichkeit: einen internen Bereich nur für ÖFOL-Mitglieder, wo man sich zB über ANNE einloggen kann. Viele OL-Vereine haben bereits so ein System. ;-)


  • Danke, Traude, deinen Appell wegen Verbesserung des Informationsflusses vom Vorstand zu den OLlern teile ich voll.

    Wegen Einloggen: Es gibt hier kein Problem mit Spam Einträgen, sondern eher im Umgangston. Es ist ja jetzt schon so, dass man sich einloggen muss, um einen Beitrag zu posten, was eben die Spams als auch die anonymen Vernaderer abhält. Sehen sollten die Einträge weiterhin alle, ohne sich einloggen zu müssen. Eine Verknüpfung mit ANNE ist vielleicht bequem für Vielschreiber durch SSO (single sign on), aber das Problem des mangelden Informationsflusses und des rauen Umgangtons würde das auch nicht lösen.

    Im Sinne dessen: Bitte um Initiative von Einträgen durch die Referatsleiter,.... dann gehen die wenigen unötigen Einträge in der Menge der konstruktiven Diskussionen unter.

  • In England und den USA sind die Foren auch nicht von den Nationalverbaenden gefuehrt (oder verlinkt), die Diskussion ist aber trotzdem sehr lebhaft
    http://www.attackpoint.org/
    http://forum.nopesport.com/

    Also nicht verzagen, aber mehr posten!!
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.