Willkommen zur Diskussionsplattform für Orientierungslauf!

Registriere dich oder melde dich an um aktiv an Diskussionen teilzunehmen.

OL-Shop

Ski-OL Saison 2014/15

bearbeitet Jänner 2015 in Diskussionsforum
Offener Brief an die Verantwortlichen

Liebe OL-Gemeinschaft,
geschätztes Präsidium,
lieber HGG!

um die Ski-OL Saison noch bestmöglich zu beenden habe ich folgende Vorschläge mit der Bitte um rasche (da zeitkritisch) Reaktion seitens der zuständigen Personen:

die Wettkämpfe nächstes Wochenende finden lt. Info vom Veranstalter (E-Mail von gestern) statt! Bitte nutzt die Gelegenheit, so nah zu Wien bzw. Graz/Klagenfurt ein Ski-OL Wochenende zu genießen. Anmeldungen über Anne sind noch möglich.

Bezüglich der Wettkämpfe vor Ort:
am Samstag soll wie geplant die ÖM Sprint stattfinden. Mein Vorschlag dazu: die Mitteldistanz am Sonntag zur ÖM Mittel aufwerten und ggf. noch mit dem Veranstalter in Kontakt treten, um am Samstagnachmittag die ÖM Staffel nachzutragen - ich kenne Viktor und Wolfgang (Goggi), die beiden würden uns hier sicher helfen und entgegen kommen - bei entsprechendem Willen seitens des Verbandes und entsprechender Nachfrage seitens uns LäuferInnen! Ansonsten ist am Samstag eine Sprint-Staffel geplant (wenn meine Ungarischkenntnisse reichen --> nach Geschlecht getrennt).

Sollte dies so nicht realisierbar sein, bitte ich die Verantwortlichen mit den Veranstaltern auf der Turracherhöhe in Kontakt zu treten, um dort ggf. die ÖM Mittel bzw. ÖM Staffel nachzutragen.

Für alle Interessierten hier noch die derzeitigen Termine mit Stand heute:

31.1.: ÖM Sprint in Ungarn
31.1.: Sprint-Staffel in Ungarn (Vorschlag: ÖM Staffel)
1.2.: Mittel-AC in Ungarn (Vorschlag: ÖM Mittel)

28.2.: Sprint-AC auf der Turracherhöhe
28.2.: Mixed-Sprint Staffel
1.3.: ÖM Lang auf der Turracherhöhe

Also, liebe OLer (vor allem ihr im Osten!), nutzt diese Gelegenheit, so nah gab es schon einige Jahre keinen Ski-OL mehr in der Nähe zu den OL-Hochburgen! Nur gemeinsam kann man dafür Sorge tragen, dass diese Disziplin unserer Sportart nicht wieder (wie bereits selbst miterlebt) in der Versenkung verschwindet! Danke.

Liebe Grüße
Pierre

PS: noch etwas: ich erkläre mich gerne bereit, in Ungarn sehr wohl eine Siegerehrung der ÖM(s) durchzuführen - ich finde es nicht passend, diese bei der ÖFOL-Gala im Spätherbst nachzuholen...

Kommentare

  • Hallo Pierre!

    Es ist erfreulich, dass sich auch Sportler für die Belange des SKI-OL´s interessieren und Vorschläge unterbreiten.

    Zum kommenden Wochenende folgendes:
    Das Programm ist mit Viktor Hites (der war übrigends Teilnehmer am TD-Seminar) abgesprochen und wird wie in der Ausschreibung angekündigt umgesetzt.
    Ein entsprechende Info dazu gibt´s auf der ÖFOL-HP.

    Zu deinen weiteren Vorschlägen:
    Eine zusätzliche ÖSM Middle auf der Turrach ist aus Programmgründen nicht möglich.

    Dann noch ein paar Fragen:
    - Warum brauchen wir unbedingt Meisterschaften - machen nicht auch "Normale Wettkämpfe" Sinn?
    - Wir haben noch jede Menge mögliche Termine für SKIO-Wettkämpfe dieses Jahr - wie schaut´s mit einer Bewerbung deinerseits aus - Wolfgang Pötsch hilft gerne!
    - Warum haben wir im ÖFOL (so wie für den Fuß-OL) nicht auch angestellte Mitarbeiter für die Sparte SKIO, die dann z.B. ein Wettkampfprogramm auch durchführen
    und zuerst ein Gebiet erkunden, die Zustimmungen aller betroffenen Rechtsträger einholen, eine Karte realisieren, Tage am SKIO-Doo verbringen und zum Schluß
    auch noch den Wettkampf organisieren.

    Kannst mich dazu immer gerne anrufen!

    hgg


  • Hallo hgg,

    ohne jetzt auf alle deine Repliken eingehen zu wollen nur soviel: es wäre, mit einer entsprechenden Information bzw. entsprechenden Maßnahmen wohl vermeidbar gewesen, z.B. den Status einer ÖSTM Staffel NICHT zu verlieren - bis dato gibt es seitens der Ski-O Kommission keinerlei Information zu diesem weniger erfreulichen Ereignis... und eines wissen wir beide: weniger Wettkämpfe im heurigen Jahr bedeuten weniger Teilnehmer im nächsten Jahr (und ja, ich bin der Meinung, dass wenn es ein Meisterschaftsprogramm gibt, dann hat dieses Vorrang vor irgendwelchen Experimenten bzw. sehe ich nicht das Problem, einen geplanten AC mit einer ÖM aufzuwerten?!).

    Und mit deinen Aussagen, eine "ÖM Middle auf der Turrach ist aus Programmgründen nicht möglich" bzw. "das Programm in Ungarn wird wie angekündigt umgesetzt", stellst du dich doch direkt ins "geht-net-gibts-net-homma-net"-Eck. Sorry, aber auf der Turracherhöhe am Samstag den Sprint als Mittel auszutragen passt nicht ins Programm? Möge man vielleicht noch so interpretieren können... Aber den AC Mittel in Ungarn als ÖM Mittel zu werten passt nicht ins Programm? Da fällt es mir schon sehr schwer ein Problem zu erkennen.

    Den Rest deiner Aussagen lasse ich unkommentiert, dafür habe ich zuwenig Einblick (ich kann dir nicht sagen, wieviele angestellte Mitarbeiter der ÖFOL für den Fuß-OL hat, die dann "...ein Wettkampfprogramm auch durchführen und zuerst ein Gebiet erkunden, die Zustimmungen aller betroffenen Rechtsträger einholen, eine Karte realisieren, Tage am SKIO-Doo verbringen und zum Schluß
    auch noch den Wettkampf organisieren..."
    . Aber eines kann ich dir sagen: so viele angestellte Mitarbeiter habe ich noch nicht getroffen :-)

    Und zum Thema anrufen: HG, es geht nicht darum, dass du mich als Einzelperson informierst. Es geht darum, dass du die OLer österreichweit informierst - dazu gehört es u.a. auch von einem geplanten Italien-Wochenende zu informieren - und nicht einfach in einem ÖFOL-Bericht erwähnen, dass hier etwas geplant gewesen wäre. Oder vielleicht darüber informieren, dass in Kärnten über 4 Tage ein Ski-OL TL stattfindet - mit einem kleinen Unkostenbeitrag für die Karte hättest du a) etwas Geld eingenommen und b) den Ski-OL (als Kommissionsvorsitzender) aktiv unterstützt. Es geht aber auch darum, abgesagte Wettkämpfe nachzutragen, diese Organisation beginnt für einen Vorsitzenden in dem Moment, wo ein Wettkampf abgesagt wird...

    INFORMATION, hg, INFORMATION ist das Zauberwort!

    lg
    Pierre
  • Hi!

    Mitarbeiten und selber mal was machen, wäre auch eine Antwort!

    hgg
  • Nur um es klar zu stellen:

    mein Eintrag war in erster Linie dazu da, um für die noch ausstehenden Ski-OLs Werbung zu machen. Ich glaube nämlich nicht, dass mehr Teilnehmer schaden würden. In zweiter Linie ging es mir darum, das Bestmögliche aus den noch verbleibenden Bewerben zu machen. Das der Kommissionsvorsitzende dies anders sieht steht ihm zu, dass er es schafft, mit zwei Antworten einen positiven Aufruf für den Ski-OL aber in eine solche Sackgasse zu manövrieren, müsste nicht sein.

    Ich schätze die viele Arbeit die sich Veranstalter & Co. in Österreich für unseren Sport antun. Aber was ich gar nicht leiden kann, ist dieses unsägliche Todschlagargument "selber mal was machen (...sonst hast nix zum Mitreden)"...

    lg, Pierre
  • Tja, Pierre, was hast du erwartet? In der heutigen Zeit wird leider nichts mehr genau gelesen, sondern es wird sich nach Möglichkeit immer etwas herausgesucht, was man negativ auf sich selbst bezogen auslegen KÖNNTE. Und ganz wichtig: Ohne darüber nachzudenken, muß man sofort eine Antwort schreiben, die im Nachhinein betrachtet Schwachsinn ist.
    Ich wäre für ein Diskussionsforum neben dem Diskussionsforum, wo dann OL-Außenstehende das OL-Forum interpretieren könnten - DAS wäre herrlich und in Buchform verfaßt sicher ein Bestseller!

    lg
    Schuarl
  • Genug der Theorie. Hier ist etwas Praktisches und Hochgeheimes, nämlich topaktuelle Photos von heute aus dem ungarischen Ski-OL-Wettkampfgebiet: https://www.facebook.com/events/592919797508378/
  • Liebe Ski-OL-Freunde! Lieber HGG!

    Eigentlich wollte ich mich in diese Diskussion nicht einmischen, aber eine Aussage von dir - ganz oben - kann so nicht unerwidert bleiben:

    HGG:--- Warum haben wir im ÖFOL (so wie für den Fuß-OL) nicht auch angestellte Mitarbeiter für die Sparte SKIO, die dann z.B. ein Wettkampfprogramm auch durchführen und zuerst ein Gebiet erkunden, die Zustimmungen aller betroffenen Rechtsträger einholen, eine Karte realisieren, Tage am SKIO-Doo verbringen und zum Schluß auch noch den Wettkampf organisieren.--

    Wir haben keinen angestellten und auch bezahlten "Universal-TD bzw. -Wettkampfleiter im Ski-OL" (oder wie immer man diese Person nennen möge), weil der ÖFOL eine solche Idee bereits vor 2-3 Jahren abgelehnt hat. Wie du dich vielleicht erinnern kannst, hatte ich bei einer damaligen Sitzung einen solchen Vorschlag eingebracht. Das Ganze wurde mit überwiegender Mehrheit abgelehnt. Auch du selbst hast dich damals äußerst skeptisch gezeigt!
    Der einheitliche Tenor damals war: "es soll alles organisatorische und kontrollierende bei einer Ski-OL-Veranstaltung auch weiterhin ehrenamtlich bleiben".

    ....und zur Aussage: ---- - Warum brauchen wir unbedingt Meisterschaften - ----- : weil wir ein Leistungssport-Verband sind.
    Und weil auch die umfangreichen Statistiken und Analysen, - die ja jedes Jahr nach der Saison vorliegen - mehr als eindeutig belegen, daß Ski-OLs ohne Meisterschaftsstatus fast immer weniger Starter aufweisen, als ÖMS-Bewerbe. "Geister-Ski-OL" mit weniger als 30-40 Startern (und keiner ÖMS) hat es leider schon zu oft gegeben. Welcher Veranstalter ist da nicht frustriert und haut den Hut drauf; bzw. wer nimmt - in Anbetracht "düsterer Aussichten" - ein solches Risiko schon in Kauf.

    ------- - machen nicht auch "Normale Wettkämpfe" Sinn? - ------------
    Zu OLs (allgemein gesehen) "just for fun" fährt man höchstens in die nähere Umgebung, aber nicht durch halb Österreich, oder ins Ausland. Da bedarf es schon eines besonderen "Zuckerls", sprich einer ÖMS, damit man die weite Reise überhaupt auf sich nimmt! Und auch da gibt es bestimmte "Schmerzgrenzen", ab der sich "Nicht-Spezialisten" nicht mehr ins Auto setzen und mehrere Stunden anreisen! Vor allem aber ist das OL-Angebot schon so groß geworden, das man in "Zeiten wie diesen", noch mehr selektiert und sich somit noch mehr auf eine oder maximal zwei OL-Sparten konzentriert oder spezialisiert.
    Nur wer dies richtig deutet und dies für seine Bereiche richtig angeht, hat Chancen "sportlich zu überleben".

    Michael
  • bearbeitet Jänner 2015
    Liebe OL-Gemeinschaft,

    im Sinne der von Pierre angesprochenen Information (Dank an Pierre für das Bewerben der Veranstaltungen in Ungarn) nach der gestrigen Vorstandssitzung und ohne Wertung meinerseits:

    Die Kommission Ski-OL möchte sich die Möglichkeit einer Nachtragung der ÖSTM/ÖM Mittel und der ÖM Staffel zu einem anderen Termin offen halten, daher keine Durchführung dieser Meisterschaften in Ungarn.

    Nach Möglichkeit - wenn die Medaillen rechtzeitig eintreffen - wird die Siegerehrung für die ÖSTM/ÖM Sprint in Ungarn durchgeführt.

    Eine Programmänderung auf der Turracher Höhe ist insofern nicht möglich, als dass die dort durchgeführten Ski-OL-Veranstaltungen (auch) Teil der SkiO-Tour sind und das Programm dieser Vorrang hat.

    Durchführende Vereine / Personen für Ski-OLs werden weiterhin / immer gesucht.

    Auch im Fuß-OL gibt es keine ÖFOL-Angestellten, die "ein Wettkampfprogramm durchführen" etc. :-)
    Was es im Fuß-OL gibt, sind mehr und höher honorierte Trainer, diese sind aber nicht für AC-Wettkämpfe o.Ä. verantwortlich. Die Angestellten im Büro (Sportkoordinatorin Nathalie Huber & Generalsekretärin Sissi Speiser) sind für alle Sparten da.

    Die Aberkennung des Status "Staatsmeisterschaft" für die Ski-OL-Staffel bei Damen wie Herren erfolgte durch die BSO im Herbst des letzten Jahres basierend auf einer Überprüfung aller 600+ Staatsmeisterschaftsbewerbe aller Sportarten in Hinblick auf gewisse Kriterien, u.a. die durchschnittliche Teilnehmerzahl in den drei Jahren zuvor (muss mindestens 6 betragen). Dahingehend war nichts zu vermeiden oder zu verhindern. Den Status "Staatsmeisterschaft" verloren haben weiters im Ski-OL die Langdistanz bei den Damen sowie im MTBO Mittel- und Langdistanz bei den Damen. Was wir aber verhindern können - zumindest versuchen können zu verhindern - ist die weitere Aberkennung bei einer ähnlichen Überprüfung in Zukunft durch Sicherstellung ausreichender Teilnehmerzahlen in den Staatsmeisterschaftsbewerben (durch Werbung bzw. notfalls Zusammenlegen von Kategorien). Eine Wiederaufnahme in die Liste der Staatsmeisterschaften ist bei entsprechender durchschnittlicher Teilnehmerzahl über drei Jahre möglich.

    Liebe Grüße

    Erik
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.